Kleine Fußballtore

Große und kleine Fußballtore: Altersklassen beim Fußball

In Deutschland ist das Spielen in einem Fußballverein quasi ab jedem Alter möglich. Die Beschränkungen dafür treffen die Vereine selbst. Um bei Spielen und Turnieren eine Fairness hinsichtlich der Altersklassen zu gewährleisten, schreibt der Deutsche Fußballbund (DFB) verschiedene Juniorenklassen vor. Außerdem verwendet man in den jüngeren Altersklassen kleine Fußballtore, um der geringeren Körpergröße gerecht zu werden.

Die Einteilung erfolgt dabei nach dem Stichtag: Dieser ist immer der erste Januar eines jeden Jahres. Allerdings folgt das eigentliche Spieljahr anderen Regelungen: Hier ist der Beginn am achten August und das Ende der darauffolgende 31. Juli im nächsten Kalenderjahr.

Die Altersklassen der Fußballjugend

G-Jugend: Die Klasse G bildet die jüngsten Kader innerhalb deutscher Fußballvereine. Hier dürfen die Spieler im Kalenderjahr, in dem das Spieljahr beginnt das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

F-Jugend: Mannschaften der F-Jugend bestehen aus U8, beziehungsweise U9-Junioren, das siebte oder achte Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.

E-Jugend: Die Spieler, die zu Beginn der Saison das neunte oder zehnte Lebensjahr vollenden oder vollendet haben, spielen in der Altersklasse E.

D-Jugend: D-Junioren sind Spieler, die zu Beginn der Spielzeit das elfte bzw. zwölfte Lebensjahr vollendet haben.

C-Jugend: Mit der Vollendung des dreizehnten oder vierzehnten Lebensjahres zu Saisonbeginn werden die Spieler in die C-Mannschaft aufgenommen.

B-Jugend: Zu Beginn der Spielzeit müssen B-Junioren das fünfzehnte oder sechzehnte Lebensjahr vollendet haben.

A-Jugend: Für die Aufnahme in die A-Jugend müssen Spieler zu Beginn der Saison das siebzehnte oder achtzehnte Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.

Zudem sind auch im Herrenfußball U20-, U21- und U23 Auswahlen geläufig. Für Damenmannschaften gelten mitunter andere Regelungen. In den Bereichen B-Jugend und jünger sind gemischte Mannschaften zugelassen, außerdem können je nach örtlichen Verhältnissen in Klassen oder Vereinen mit wenig Zulauf gemischte Altersklassen zugelassen werden. Die Entscheidung obliegt dabei den zuständigen Jugendausschüssen.