sicherheitsschuhe

Sicherheitsschuhe, eine Vorschrift für die eigene Gesundheit

Sicherheitsschuhe bzw. Arbeitsschuhe werden von vielen Berufsgenossenschaften vorgeschrieben. Im eigenen Interesse sollte sich an diese Vorschrift gehalten werden, um ein unnötiges Risiko für die eigene Gesundheit zu vermeiden. Die körperliche Unversehrtheit ist der Hauptbestandteil der Berufsfähigkeit in vielen Branchen, weshalb das Tragen von Sicherheitsschuhe Uvex für eine Vielzahl von Berufsgruppen verpflichtend ist.

Der Aufbau von Sicherheitsschuhen

Sicherheitsschuhe sind als Halbschuhe oder in Form eines Stiefels erhältlich. Das wesentliche Merkmal eines Sicherheitsschuhs ist die mit Metall oder wahlweise Kunststoff verstärkte Kappe, die im vorderen Bereich des Schuhs über den Zehen angebracht ist. Durch diese Kappe sollen die Zehen vor beispielsweise herunterfallenden Gegenständen geschützt werden. Die meisten Sicherheitsschuhe bestehen aus strapazierfähigem Leder und verfügen über eine rutschfeste Sohle aus Gummi. Arbeitsschuhe zur Sicherheit für einzelne Berufsgruppen müssen unter Umständen weitere Merkmale vorweisen um zugelassen zu werden, dies sind vor allem die Isolierung gegen Hitze oder Kälte, die Wasserdichtigkeit, die Leitfähigkeit oder eine Sohle die ölresistent ist.

Für wen gehört der Sicherheitsschuh zur Arbeitskleidung dazu?

Das Tragen von Sicherheitsschuhen ist für Einsatzkräfte der Feuerwehr, des technischen Hilfswerks, der Polizei und des Rettungsdienstes verpflichtend. Des Weiteren müssen Köche in der Küche Sicherheitsschuhe tragen um sich beispielsweise vor herunterfallenden Messern zu schützen. Auch für Bauarbeiter und Gärtner im Landschaftsbau ist das Tragen eines Sicherheitsschuhs vorgeschrieben, um die eigenen Füße vor Verletzungen im Umgang mit Maschinen und Baumaterialen zu schützen.